Vodafone: Insel Fehmarn bietet 320 WLAN Hotspots – Vodafone bietet den eigenen Kunden auch im Urlaub ein gutes Netz, zumindest wenn man auf der Insel Fehmarn unterwegs ist. Das Unternehmen ergänzt dort das Mobilfunk-Netz mit einem großen WLAN Netzwerk aus 320 WLAN Hotspots. Diese bieten nicht nur einen hohen Speed, sondern sind für Vodafone Kunden mit den passenden Optionen auch kostenlos nutzbar. Dann belastet das Surfen die mobile Flatrate nicht, sondern ist komplett gratis.

Das Unternehmen schreibt selbst dazu:

Die Basis für das WLAN-Hotspot-Netz von Vodafone bildet das leistungsstarke Kabel-Glasfasernetz, das auch unterwegs Surfen in Festnetzqualität ermöglicht – per WLAN. Touristen und Einheimische können an allen Vodafone Hotspots auf öffentlichen Straßen und Plätzen sowie in Cafés, Restaurants und Geschäften täglich 30 Minuten kostenlos surfen. Wer zeitlich unbefristet ins Internet will, kauft eine WLAN-Hotspot-Flat ab 4,99 Euro monatlich oder bucht ein Hotspot-Ticket für den Zeitraum seiner Wahl. Damit können zusätzlich zu den öffentlichen Internetzugangspunkten auch zahlreiche Homespots genutzt werden, die über die Kabelrouter der Vodafone-Kunden bereitgestellt werden. Mit Freischaltung des eigenen Homespots nimmt man am Service teil und kann im Gegenzug unterwegs an allen anderen Homespots ohne Zusatzkosten mit Highspeed surfen. Dazu muss der Kunde im Kundenportal einmalig seine Zugangsdaten festlegen. Einmal angemeldet, verbinden sich Smartphone, Tablet oder Notebook automatisch mit jedem in Reichweite liegenden Vodafone Homespot .

Die Buchung eines Hotspot-Tickets oder der WLAN-Hotspot-Flat funktioniert ganz einfach per Kreditkarte oder Paypal. Die Tickets gelten dann im gewählten Zeitraum deutschlandweit für alle über 5 Millionen WLAN-Hotspots von Vodafone – ohne Volumenbegrenzung für das Gerät, mit dem sie gekauft wurden. Mit der WLAN-Hotspot-Flat profitieren Vodafone Kunden zudem von drei zusätzlichen Logins für weitere Familienmitgliedern und gleichzeitigem Surfen mit mehreren Geräten.

Im Urlaub kann man sich aber natürlich auch überlegen, ob es nicht sinnvoll ist, Handy, Smartphone und auch Tablet liegen zu lassen und die Urlaubszeit offline zu verbringen. Das kann auf jeden Fall der Erholungswert steigern.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here