Breitbandverfügbarkeit in Deutschland: nach wie vor keine 100% Abdeckung – Das Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur hat den Bericht zum Breitbandausbau 2020 vorgelegt und darin den aktuellen Stand der Breitband-Versorgung in Deutschland veröffentlicht. Dabei wurde auch für das letzte Jahr (Stand ist der 31.12.2020) wieder ein Zuwachs bei der Verfügbarkeit von schnellen Internet-Verbindungen festgestellt.

Vor allem bei den richtig schnellen Datenverbindungen im Gigabit-Bereich wurde massiv ausgebaut und im letzten Jahr die Marke von 50 Prozent übersprungen. Damit hat jetzt zumindest jeder zweite Haushalt in Deutschland einen Gigabit Anschluss oder zumindest die Möglichkeit, auf diese Technik zurückzugreifen. Allerdings gibt es nach wie vor auch Haushalte, die kein schnelles Internet haben. Die Versorgung mit Breitband (also Geschwindigkeiten von 50MBit/s und mehr) ist auch 2020 wieder angestiegen, liegt aber weiter nur bei etwa 95 Prozent. Das Breitbandziel der Bundesregierung von einer kompletten Versorgung wurde also auch im letzten Jahre nicht erreicht.

Quelle: bmvi.de

Wo die Probleme beim Ausbau liegen, sieht man bei einem Blick auf die Verteilung der Internet-Anschlüsse. Vor allem in ländlichen Bereich liegen die Versorgungsraten noch deutlich unter denen in den größeren Städten. In einigen Regionen (Berlin, Hamburg oder auch Bremen) gibt es sogar bereits einen 100% Versorgung mit Gigabit-Internet, aber auch in den größeren Städten werden die 100% Versorgung nicht flächendeckend erreicht.

Noch schlechter sieht es im ländlichen Raum aus. Nur jeder dritte Haushalt hat in diesen Regionen Zugriff auf Gigabit Internet und viele Haushalte sind weiter vom schnellen Internet abgekoppelt. Das betrifft auch die generelle Breitband-Versorgung mit Internet-Anschlüssen mit mindestens 50MBit/s. Im ländlichen Bereich kann nach wie vor jeder 5. Haushalt nicht auf dieses schnelle Internet zurückgreifen, sondern surft langsamer.

Insgesamt sieht man auch im ländlichen Bereich einen Ausbau, die Raten werden aber immer langsamer und es wird noch längere Zeit dauern, bis man den Stand der Städte erreicht hat. Zumindest bei den Internet-Anschlüssen gibt es also immer noch ein deutliches Gefälle zwischen Stadt und Land.

Quelle: bmvi.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here