DSL, LTE und Netzqualität in Bamberg (Vorwahl 0951) – Wie gut ist die LTE und DSL Netzabdeckung in Bamberg welche Anbieter für DSL und LTE gibt es unter der Vorwahl 0951 und welches Mobilfunk-Netz ist in Bamberg besonders gut ausgebaut und bietet damit schnelles Surfen mit Handy und Smartphone? Hier finden Sie die aktuellen DSL-Anbieter für den Bereich Bamberg Vorwahl 0951 und Informationen zu den Netzen und der Netzabdeckungen haben wir
ebenfalls für Sie aufbereitet.

Die Netzkarten und der Ausbaustand zeigen aber in der Regel lediglich den theoretischen Stand der Verfügbarkeit in der eigenen Region. Man sollte vor einer Entscheidung für einen Anbieter in jedem Fall noch eine separate Verfügbarkeitsabfrage machen.

LTE und DSL Netzabdeckung in Bamberg prüfen

Die Netzbetreiber stellen Karten bereit, die den aktuellen Ausbaustand der Netze
in Bamberg zeigen. Diese Karten finden Sie nach Anbietern geordnet hier:

Die mobile Netzabdeckung (und teilweise auch der DSL-Netzausbau) ist auf diesen Karten zu finden. Man kann auf diese Weise kostenlos die Netzqualität in der entsprechende Region prüfen. Wichtig: Das Eplus Netz ist mittlerweile im O2 Netz integriert und wird daher nicht mehr separat mit angezeigt.

Kein schneller Kabel-Anschluss? Das kann man tun?

Wenn der Netzbetreiber keinen Ausbau in der eigenen Region vornimmt, kann man mittlerweile auf sehr gute Alternativen zurück greifen. Das sind vor allem die Homespot, die Internet über das Mobilfunk-Netz zur Verfügung stellen. Man bekommt darüber einen mobilen WLAN Router, Gespräche sind allerdings nicht möglich, sondern lediglich Internet-Verbindungen. Je nach Preis gibt es auch bereits 5G und unbegrenztes Datenvolumen. Homespot Angebote im Überblick: Congstar Homespot | Telekom Speedbox | Vodafone GigaCube | O2 Homespot

Aktuelle Anbieter für DSL und Internet in Bamberg (Vorwahl 0951)

Der Ausbau mit schnellem DSL, VDSL und Kabel-Internet ist derzeit regional sehr unterschiedlich. Oft gibt es bereits Internet-Anschlüsse mit Geschwindigkeiten von bis zu 1.000MBit/s, in vielen Regionen von Deutschland sieht es aber mit Breitband eher schlecht aus und dann bekommt man nur 50MBit/s oder sogar noch geingere Geschwindigkeiten. Für die Abfrage, welche Anbieter vor Ort welche Geschwindigkeiten anbieten, nutzen Sie bitte die Verfügbarkeitsabfrage für alle Anbieter:


HINWEIS: Gigabit Geschwindigkeiten gibt es derzeit im normalen Festnetz nicht. Wer diesen Speed möchte, braucht in der Regel Glasfaser oder einen Kabelanschluss von Vodafone. Die Verfügbarkeit von Gigabit kann man hier abfragen: Vodafone Gigabit Verfübarkeit prüfen

5G und Gigabit Internet in und um Bamberg

Gigabit Internet Anschlüsse rund um Bamberg und auch in der Stadt findet man im Kabel-Bereich derzeit vor allem beim Vodafone. Dort gibt es fast immer im Vodafone Kabel-Netz auch bereits Geschwindigkeiten von 1GBit/s. Im 5G Bereich beim Mobilfunk sieht die Situation nicht ganz so gut aus, hier startet Vodafone gerade erst den Aufbau.

Vodafone schreibt selbst zum 5G Ausbau:

Meilenstein im Infrastruktur-Projekt „5G für den Kreis Bamberg“: Vodafone hat in Bamberg und Viereth-Trunstadt eine neue 5G-Mobilfunkstation in Betrieb genommen und versorgt erste Bewohner des Ortes und ihre Gäste mit der neuen Breitbandtechnologie 5G. An 15 weiteren Vodafone-Standorten im Kreis wird die 5G-Technologie bis Mitte 2022 eingebaut. Diese 5G-Bauprojekte werden realisiert in Zapfendorf, Burgebrach, Geisberger Forst, Frensdorf, Schlüsselfeld, Königsfeld, Buttenheim, Ebrach, Memmelsdorf, Litzendorf, Kemmern, Zückshuter Forst, Stegaurach, Heiligenstadt i.OFr. und Baunach. Mittelfristiges Ziel ist es, möglichst die gesamte Bevölkerung im Kreis an das 5G-Netz anzubinden – so, wie es bei der Mobilfunkversorgung mit Sprache (GSM =2G) und bei der mobilen Breitbandtechnologie LTE (=4G) bereits heute nahezu der Fall ist.

Um ein flächendeckendes 5G-Netz herzustellen, wird Vodafone zunächst die bereits vorhandene Mobilfunk-Infrastruktur weitgehend mitnutzen und seine 5G-Antennen, wo immer es möglich ist, an den bestehenden Standorten im Kreis in Betrieb nehmen. Die bereits bestehenden 39 Mobilfunkstationen im Kreis werden also nach und nach aufgewertet, indem dort zusätzlich 5G-Technologie installiert wird – zum Beispiel an Masten, Aussichtstürmen, Kirchtürmen sowie auf den Dächern von Rathäusern, Bürogebäuden und Wohnhäusern. Dieses geschieht Station für Station im Laufe der nächsten Jahre.

Bei der Telekom sieht es umgekehrt aus. Fast die gesamte Stadt ist bereits mit 5G DSS ausgeleuchtet und man kann daher 5G Tarife bereits in Bamberg nutzen. Im Festnetzbereich wird allerdings kein Gigabit angeboten.

Netz und Netzqualität in Bamberg prüfen

Am einfachsten bekommt man Informationen über den Ausbau und die Netzqualität in Bamberg immer noch durch ein Gespräch mit Freunden und Bekannten, die bereits Erfahrungen mit dem entsprechenden Anbieter in Bamberg gemacht haben. Diese können auch detailliert berichten, wie gut der Ausbau vor Ort im Vorwahl-Bereich 0951 ist.

Falls es für ein Netz und einen Anbieter in Bamberg keine Erfahrungswerte gibt, empfiehlt sich vor Abschluss eines
24 Monats-Vertrages mit einer Freikarte zu testen wie Empfang und Qualität sind.
Diese Karten gibt es bundesweit und nicht nur in Bamberg und sie eignen sich aufgrund der geringen Kosten gut für Tests.

Aktuell stehen folgende Freikarten zur Verfügung:

Diese Karten eigenen sich leider nur, um den mobilen Netzausbau zu prüfen. Für die Geschwindigkeiten von DSL und Internet per Kabel gibt es diese Möglichkeit leider nicht.

Internet-Anbieter im Test:



Falls Sie selbst bereits Erfahrungen mit DSL, LTE und der Netzqualität in Bamberg und im Vorwahl Bereich 0951 gemacht haben,
würden wir uns über eine Einschätzung der Qualität und einen Kommentar freuen.
Anderen Nutzern in Bamberg wird damit weiter geholfen und anderen Verbraucher bekommen wertvolle Tipps und Hinweise, welche Anbieter für DSL, VDSL und LTE in diese Region empfehlenswert sind und welche eher nicht. Bisher wurde das Netz und die Verfügbarkeit in Bamberg wie folgt bewertet:

Was tun bei Beschwerden und Problemen mit dem Internet-Anschluss?

Die häufigsten Probleme beim Internet-Anschluss gibt es bei der Geschwindigkeit. In vielen Fällen sind die Anschlüsse langsamer als vom Anbieter angegeben, teilweise weicht die Geschwindigkeit sogar deutlich nach unten ab. Eine offizielle Messung der eigenen Geschwindigkeit kann man hier vornehmen. Bei Probleme mit dem Anbieter kann die Bundesnetzagentur helfen, denn diese ist auch die Schlichtungsstelle für Schwierigkeiten bei Telekommunikation-Verträgen. Man kann dort kostenlos einen Schlichterspruch bekommen - allerdings ist dieser unverbindlich. Die Schlichtungsstelle der BNetzA findet man auf dieser Webseite. Daneben gibt es auch bei den Verbraucherzentralen Hilfe bei Probleme und Schwierigkeiten mit dem Internet-Anschluss oder dem Provider. Bei allen Vertragsfragen kann man sich an einer Beratungsstelle der Verbraucherzentrale vor Ort wenden. Die Beratung ist dann allerdings nich ganz kostenfrei, sondern es wird ein Betrag von um die 10 Euro abgerechnet. Möchte man einen Rechtsanwalt hinzuziehen kann es noch etwas teurer werden.

Weitere Links und Regionen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here