Vodafone: 22,4 Millionen Haushalte mit Gigabit Speed – Vodafone ist derzeit der einzige Anbieter, der im eigenen Kabel-Netz in weiten Bereichen von Deutschland bereits Internet-Geschwindigkeiten von 1Gbit/s anbieten kann. Dabei wird das ehemalige Kabel-Netz von Unitymedia und Kabel-Deutschland (mittlerweile von Vodafone aufgekauft) genutzt, um richtig hohe Geschwindigkeiten anbieten zu können. Hintergrund ist der Standard DOCSIS 3.1, mit dem im TV Netz dieser hohe Speed verfügbar gemacht werden kann – DOCSIS 3.1 ist faktisch das 5G im Vodafone Kabelnetz.

Mittlerweile hat Vodafone immerhin 2,4 Millionen Haushalte mit Gigabit Speed versorgt. Wer aktuell einen wirklich schnellen Internet Anschluss haben will, sollte daher versuchen, dies über Vodafone zu bekommen.


Das Unternehmen schreibt selbst dazu:

Die Aufrüstung des Vodafone-Netzes schreitet weiter voran. Zusätzliche 400.000 Anschlüsse bieten ab sofort Gigabit-Geschwindigkeit. Den größten Zuwachs verzeichnen Baden-Württemberg und Hessen mit jeweils über 100.000 mit Gigabit-Technik aufgerüsteten Anschlüssen. Vodafone versorgt in 16 Bundesländern nun insgesamt 22,4 Millionen Haushalte mit Gigabit-Tempo und ist damit die treibende Kraft bei der Anbindung von Haushalten an die Gigabit-Datenautobahn. Rund 80 Prozent aller Gigabit-Anschlüsse in Deutschland kommen von Vodafone. Bis spätestens 2022 schließt Vodafone die Gigabit-Aufrüstung in seinem Netz ab – dann können über 24 Millionen Haushalte mit Gigabit-Tempo surfen

Leider steht aber das Vodafone Kabel-Netz noch nicht flächendeckend zur Verfügung. Der Versorgungsgrad in Deutschland liegt bei 67,4 Prozent und damit deutlich unter den Raten, die DSL bereits erreicht. Allerdings ist der Versorgungsgrad dennoch deutlich höher als bei Glasfaser, das Vodafone Kabelnetz bietet derzeit also hochen Speed für viele Kunden aber nach wie vor nicht flächendeckend.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here