Telekom: Glasfaser für fast 40.000 Haushalte – Die Telekom hat einen aktuellen Stand zum Glasfaser-Ausbau im eigenen Netz veröffentlicht und hat im 2. Quartal in 425 Neubaugebieten Glasfaser-Anschlüsse verlegt. Damit wurden in den Monaten April bis Juni 2021 knapp 40.000 neue Haushalte mit Glasfaser-Anschlüssen versorgt und können damit die schnellsten Internet-Anschlüsse nutzen, die bei der Telekom derzeit zur Verfügung stehen. Diese Haushalt können damit bereits auf Gigabit Speed zurückgreifen.

Das Unternehmen schreibt selbst dazu:

Im zweiten Quartal 2021 hat die Telekom 425 Neubaugebiete erschlossen. Davon profitierten rund 39.900 Haushalte und Gewerbetreibende. Sie haben damit den schnellsten Anschluss fürs Arbeiten und Lernen zuhause, Videokonferenzen, Surfen und Streamen gleichzeitig. Auch die Betriebe können damit auf die stetig wachsenden digitalen Anforderungen flexibel reagieren. Das maximale Tempo beim Herunterladen beträgt 1 Gbit/s. Beim Hochladen sind es 200 Megabit pro Sekunde (Mbit/s).

„Neubaugebiete sind ein großer Faktor bei unserem Glasfaser-Ausbau – sowohl in der Stadt als auch auf dem Land. Wer ein Gebiet erschließt oder eine Immobilie baut, hat mit uns einen verlässlichen Partner an seiner Seite, wenn es um stabile und zukunftssichere Glasfaser-Anschluss zu Hause geht. Denn nur mit dem Glasfasernetz der Telekom werden die späteren Bewohner von Neubaugebieten aus einer reichhaltigen Anzahl von Internetanbieter auf dem Netz der Telekom profitieren können“, sagt Klaus Müller, Glasfaser-Verantwortlicher der Telekom.

Die Telekom baut derzeit vor allem im Glasfaser-Bereich aus, weil die Kupferkabel und das Kupfernetz mit den aktuell machbaren Geschwindigkeiten nicht mehr mithalten kann. Daher setzt die Telekom verstärkt auf Glasfaser und legt bei neuen Gebäuden und vor allem auch in Gewerbegebieten Glasfaser-Internet Anschlüsse, die deutlich mehr Leistung bieten. Für die Glasfaser-Nutzung braucht man aber in der Regel auch spezielle Router, die diese Technik und natürlich auch den hohen Speed unterstützen können.

Hohe Geschwindigkeiten sind bisher vor allem im TV Kabel- und Glasfaser Netz verfügbar

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here